Die Geschichte von Houbigant

Heinz & Inge's

dufte(nde) Seiten

Balmain

Borsari

Chanel

Coty

Dali

Dior

Fabergé

Farina

Gaultier
Houbigant

Lalique

Lancome

Laroche

Lauder

Mäurer & Wirtz

Mülhens 4711

Mülhens Tosca

Niki Saint Phalle

Patou

Picasso

Ricci

Rochas

Worth

Yardley

Yves Saint Laurent

 

Leipziger Allerlei

Sammlertreffen 2005

 

Parfumflacon-Sammlerseiten

 

  Die Geschichte von Parfums Houbigant, Paris

 

(Der einzige französische Parfumeur, der seit mehr als zwei Jahrhunderten die Hohe Kunst der Parfum-Kreation praktiziert)

 

Es war einmal…

Es fing alles lediglich mit einem Korb voll Blumen an, von welchen der Duft, der diesen Blumen entströmte, seinen Weg in die Schlösser der Könige fand, und die modische, elegante Welt in drei Jahrhunderten mit Stil beeinflusste.

Eines Tages 1775 hängte ein junger Mann mit Namen - Jean-Francois Houbigant - ein handbemaltes Schild mit einem Blumenkorb darauf über sein kleines Geschäft in der Rue du Fouburg Saint - Honoré.

 

Von Anfang an fanden seine eigens kreierten Parfums großen Anklang bei den Königlichen und Noblen; sogar bei Marie Antoinette, der Königin Frankreichs und Gattin von Ludwig dem XVI.

Über die Jahrzehnte hinweg wurde das Haus Houbigant als königlicher Hoflieferant von Parfums aller Häuser Europas, Josephine, die zukünftige Kaiserin Frankreich kaufte bei Houbigant ein, noch bevor sie Napoleon heiratete. Ihr favorisierter Duft war Moschus.

Napoleon selbst verwendete gern in Veilchen Eau de Toilette. Die Houbigant Düfte waren stets seine Reidebegleiter während seiner Eroberungsfeldzüge durch Europa.

Obwohl Napoleon 1815 nur 3 Monate zur Verfügung hatte, eine schlagfertige Armee aufzustellen, fand er trotzdem noch die Zeit bei Houbigant einzukaufen. Dies war ihm ein notwendiges Bedürfnis. Jener Rechnungsbeleg aus 1815 gehört noch heute zur einzigartigen, historischen Sammlung des Hauses Houbigant

1838 verlieh Königin Victoria von England Houbigant die Lizenz als

"Parfumeur to her Majesty"

 

1890 ernannte Zar Alexander III. Jean-Francois Houbigant zum "Parfumeur des imperialistischen Hofes". Handgeschriebene Buchhaltungsbücher hielten die häufigen Einkäufe der Kaiserin von Russland, Maria Fyodorovna, und ihrer Schwester Alexandra, Frau von König Edward VII von England, fest. Die beiden Königinnen erledigten gerne zusammen ihre Weihnachtseinkäufe bei Houbigant.

Die Kundenliste des Hauses Houbigant chronologisch geführt seit dem Jahr 1777 - liest sich wie ein "Who is Who" der Europäischem Nobilität und königlichen Häupter. Seite auf Seite folgt mit den Aufzeichnungen der Käufe von Napoleon III und seiner Kaiserin Eugenie von 1852 - 1870, bis dass der Französisch - Preußische Krieg seine Regentschaft beendete, und sie nach England fliehen mussten.

Andere Königliche Hoheiten und Intellektuelle, einschließlich des Königs und der Königin von Holland, der Königin von Italien, Guy de Maupassant - und viele mehr - finden sich verewigt als treue Kunden Houbigant's. 

Das Parfum-Haus Houbigant galt stets in der Parfum-Genealogie als "Createur richtungsweisender Düfte", da seine völlig neuen Kreationen richtige Duftklassifikationen erst etablierten und somit Einfluss nahmen auf andere Kompositionen der folgenden Jahre.

"Fougére Royale", aus dem Jahre 1882, das in seiner Rezeptur komplett dem heutigen wieder belebten DUC DE VERVINS entspricht, war der Beginn der aromatisch, würzig - moosigen Duftfamilie der Kategorie "Fougére (Farn)", so benannt zu Ehren der eigenen innovativen Kreationen Houbigant's. 

Die ersten "wissenschaftlichen Duftkategorien" waren hiermit geboren. 

Quelques Fleurs wurde mit seiner Entstehung 1912 eines der ganz großen Parfums aller Zeiten. 

Es war das erste multiflorale Duftbouquet weltweit, und das Original diente als Vorlage und Basis von der viele moderne Düfte abstammen. Viele ahmten nach - daher dann auch die Verbindung Quelques Fleurs l'Original. 

Der Dragocobericht, als einer der wichtigsten Publikationen Frankreichs, stellte fest, dass der Erfolg von Quelques Fleurs im wesentlichen dazu beigetragen hatte, dass Paris als weltweites Zentrum feinster Parfums "The Fine Fragances of the World" anerkannt wurde und sich etablieren konnte.

Heute ist Parfum Houbigant, Paris, der einzige französische Parfumeur, der seit mehr als zwei Jahrhunderten die hohe Kunst der Parfum-Kreation zelebriert. 

Die Houbigant Düfte und Essenzen werden auch heute immer noch in Grasse. dem Parfumgarten der Welt komponiert, wo einst Jean-Francois Houbigant seine ersten Parfums 1775 kreierte.

Es ist außerordentlich bemerkenswert, dass das Haus Houbigant immer noch in Privatbesitz ist.

Der Grund für diese lange und erfolgreiche Existenz ist eine zweihundertjährige Tradition französischer Eleganz, kombiniert mit innovativem Geist.

Dies gemeinsam stellt ein bisher unerreichbares Erbe und eine einzigartige Geschichte in der Welt des Parfums dar.

  

 
Hier geht es zu unserem Shop

 und Ebay-Shop

 

 

                                               

 

Heinz & Inge's dufte(nde) Seiten | Balmain | Borsari | Chanel | Coty | Dali | Dior | Faberge | Farina | Gaultier | Houbigant | Laroche | Lalique | Lancome | Lauder |

Mäurer & Wirtz | Mülhens 4711 | Mülhens Tosca | Niki Saint Phalle | Patou | Picasso | Ricci | Rochas | Saint Laurent | Worth | Yardley | Leipziger Allerlei | Impressum | Starbox | Aloe Vera | Tabaluga

Datum der letzten Änderung 05.05.2005